Reetdachhaus-Wettbewerb in Schleswig-Holstein

Bis zum 15. Juni 2011 empfehlen sich die schönsten Reetdachhäuser Schleswig-Holsteins für die Auszeichnung als bestes Reetdachhaus. Der Reetdachhaus-Wettbewerb 2011 wird ausgeschrieben vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund (SHHB) und steht unter der Schirmherrschaft von Frau Dr. Juliane Rumpf, Schleswig-Holsteins Umwelt- und Landwirtschaftsministerin. Prämiert werden Reetdachhäuser in den Kategorien Wohnhäuser, Wirtschaftsgebäude und Reetdachensemble. Bewertet werden die Stimmigkeit des Gesamtobjekts, die passende Ausgestaltung von Details und die Qualität der handwerklichen Ausführung und des verwendeten Reets. Teilnehmen können Besitzer traditioneller Reetdachgebäude als auch neuer Reethäuser, wobei eine gelungene Integration moderner bautechnischer Elemente ebenfalls gewürdigt wird.

Die Jury mit Experten aus Denkmal- und Naturschutz, dem Handwerk und der Architektur kam am 7. April 2011 zum Initialtreffen im Freilichtmuseum Molfsee zusammen. Nach einleitenden Worten des Museumsleiters Prof. Carl Ingwer Johannsen erläuterte Ministerin Rumpf ihre Motive für die Unterstützung des Wettbewerbs: „Reetdächer sind ein besonderes Merkmal der Baukultur in Schleswig-Holstein. Sie prägen die Kulturlandschaft in unserem Land. Ich kann Sie nur ermutigen, weiterhin künftige Bauherren durch den Wettbewerb für das Thema Reeteindeckung zu sensibilisieren und zu begeistern.“

Weitere Informationen über den Reetdach-Wettbewerb erhalten Sie auf der Webseite des SHHB: www.heimatbund.de/rdhaktuelles/