Die Herstellung von Dämmplatten aus Schilf

Vor der Herstellung der Dämmplatten aus Schilf, muss das Rohmaterial geerntet werden. Nach der Ernte werden die Reetbunde zu Pyramiden aufgestapelt und für die Verarbeitung zu Dämmplatten getrocknet.

Vor dem Binden der Platten werden die einzelnen Halme gesäubert und von Blattwerk und Ähren befreit. Die nach Längen sortierten Halme werden dann in einem bestimmten Mischverhältnis miteinander kombiniert und können zu einer Platte gebunden werden. 

Nachdem der Draht in die Rohform eingefädelt ist, kann diese mit Schilf aufgefüllt werden. Jetzt wird die erste Lage Schilf eingebracht, nach der ersten Lage wird eine Drahtklammer eingesetzt und gebogen. Nach jeder Lage wird die Dämmplatte fest zusammengepresst. Dann folgt die nächste Lage, so dass mit der Zeit die Dämmplatte Lage für Lage in die Breite wächst. 

Das Einbringen der letzten Lage erfolgt mit viel Sorgfalt, denn die Breite der Platte darf maximal um 0,5 cm variieren. Viel Wert wird auch auf die Festigkeit und Haltbarkeit der Bindung gelegt. Nachdem die Dämmplatte fertig gebunden ist, wird sie mit einem Trennschleifer abgelängt. Aufgestapelt auf Paletten sind die Dämmplatten nun bereit für den Versand.