Anwendungsmöglichkeiten für Schilfrohrplatten als Bodendämmung

Allgemeines

Im Bauwesen wird allgemein in Rohfußboden und Fertigfußboden unterschieden. Der Rohfußboden ist die Tragschicht (z.B. die Betonplatte), während der Fertigfußboden der auf dieser Tragschicht befindlichen Fußbodenaufbau ist. Der Fußbodenaufbau ist von der Nutzung des Gebäudes abhängig. In Wohngebäuden bietet sich ein schall- und wärmegeschützter Fußbodenaufbau an.

Anforderungen an Fußböden

Anforderungen :
EnEV: U-Wert = 0,50 W/m²K
DIN 4108: R = 0,90 m²K/W

Im Altbau möglichst keine Betonplatte nachträglich einbauen, weil die Gefahr besteht, dass Wasser, das vorher aus dem Boden an die Luft diffundiert ist, sich einen neuen Weg sucht und in den Wänden aufsteigt. => Ausblühungen und feuchte Wände Fachmensch sollte vorher immer prüfen, ob drückendes Wasser vorhanden ist.

Besonders im Altbau ist es durch ein nachträgliches Schütten einer Betonbodenplatte schon zu erheblichen Schäden durch Feuchte gekommen, die sich dann woanders ihren Weg gesucht hat.

Bodenaufbau Hiss Reet Platten als Fußbodendämmung

Aufbau von unten nach oben:

300 mm Schotter bzw. Kies als kapillarbrechende Schicht, 200 mm Betonplatte (evtl. auch dünner möglich), PE-Folie als Feuchtigkeitssperre , 80 mm Hiss Reet Platte extra als Dämmung, Ölpapier, 80 mm Kork-Lehm- Estrich als Höhenausgleich und Feuchteregulierung, Lagerhölzer, Dielenboden
Besondere Verarbeitungshinweise und Tipps für die Verwendung von Hiss Reet Platten als Fußbodendämmung:

  1. Die Feuchtigkeitssperre sollte an den Stößen ausreichend überlappen (mind. 20 cm).
  2. Die Kork-Lehm-Estrich–Schicht sollte vor dem Verlegen der Lagerhölzer ausgetrocknet sein.

Haftungsausschluss

Die aufgeführten Informationen beruhen auf den Berechnungen und Informationen von HISS REET Schilfrohrhandel GmbH und den Produkthinweisen des Herstellers. Die Inhalte sind auf wichtige Informationen reduziert. Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Die gelieferten Informationen ersetzen nicht die fachliche Beratung im Einzelfall durch einen Planer.

Autoren:

Dipl. Ing. Stefan Neumann
Dipl. Kfm. Philip Kullmann